Archimonde Mythic

Leider erst am dritten Raidtag der mythischen Woche konnten wir diesen Boss bezwingen. Der Tipp von Blizzard "nicht im Feuer stehen" führte zum Erfolg. Als nächstes muss Ganjaspore dran glauben . . .

Nachdem die komplette Tribüne von uns mit ausreichend Popcorn versorgt wurde, konnten wir Kargath besiegen.

Wie oft kann man eigentlich seine Waffe wegwerfen und trotzdem noch den Tank hauen?


 

Es hat sich gezeigt, dass höfliches Schlangestehen strategisch ungünstig ist, wenn man einen Schlachtzug aufhalten will. Anscheinend lässt sich diese Erkenntnis nicht ins Klaxxianische übersetzen.


Mit der geballten Kraft des Balletts wurden die Mistviecher dann endlich ausgerottet, oder wie mancher sagen würde: "I came in like a wrecking ball"


Lange Zeit hat er sich gewehrt, doch endlich ist er gefallen. Selten waren die Jubelschreie nach einem Kill so befreiend. Ein Wechselspiel aus tödlichen Fehlern auf dem Laufband und eigensinnigem Ablegen auf der Plattform, doch schlussendlich konnte der Siegecrafter uns nicht genug entgegen werfen.

In den letzten Versuchen zeigte sich ein Silberstreif am Horizont mit einem nervenzerreibenden 1% Wipe. Kurz vorm Zapfenstreich und der obligatorischen „Last Try“ Ansage konnte Blackfuse dann doch von seinem Gefährt getrennt werden und der gefühlt schlimmste Boss der Instanz liegt endlich im Staub.

Ab jetzt wird ein Klaxxi nach dem anderem fallen

.


Nachdem nun fast alle Mainheiler da waren und die ultimative Taktik gefunden wurde lag der Kazi schnell am Boden. Man muss anmerken, dass eine 2-fach oder sogar 3-fach Fixierung doch recht hinderlich ist. Da sich im Vergleich zum "Normal" nicht viel verändert hatte, sind wir mehr auf Siegcrafter gespannt der jedoch im Heroischen auch nicht all zu viel neue Fähigkeiten bekommt.

Redhands vor noch ein Tor!